Startseite » Aktuelles » Windenergie-Initiator Dirkshof spendet für FEED Schulprojekt

Windenergie-Initiator Dirkshof spendet für FEED Schulprojekt

    Dirk und Thoma Ketelsen vom Dirkshof in Schleswig-Holstein unterstützen FEED
    School feeding programme at Nkagisang Elementary school
    FEED project manager delivering vitality porridge to elementary school

    Ca.  290 Schulkinder erhalten täglich 1 Schuljahr lang Vitality Booster Porridge

    Nachhaltigkeit, Energiegewinnung aus natürlichen Ressourcen und lokale Wertschöpfung – das sind die Ziele, die das Team des Dirkshof aus Schleswig-Holstein rund um Dirk und Thoma Ketelsen seit mehr als 30 Jahren verfolgen. Inzwischen ist der einstige Biolandwirt und Initiator der Windenergie-Gewinnung international in Projekten der erneuerbaren Energien erfolgreich tätig. Mit denselben Zielen setzt sich die in Hamburg in 2020 gegründete Non-Profit-Organisation FEED – Food, Education, Energy und Development in Südafrika für den Kampf gegen Mangelernährung, für den Zugang zu Bildung und für die Schaffung von neuen Lebens- und Arbeitsperspektiven in Südafrika ein. Nun konnte FEED eine fünfstellige Spendensumme vom Dirkshof erhalten, um eine Grundschule in einer besonders von der COVID 19-Pandemie und Armut betroffenen Region für ein Schuljahr mit vitamin-, mineralstoff- und proteinreichem Porridge in Ergänzung zum Schulessen zu unterstützen:

    Schulkinder, deren Familien und Lehrer erhalten täglich eine lokal produzierte Portion des sogenannten Vitality Booster Porridge – oftmals die einzige Mahlzeit des Tages – und zudem Schulung über ausgewogene Ernährung und deren positiven Effekt auf die Gesundheit und das Immunsystem. Seit 2020 hat FEED zusammen mit dem Gründungspartner SUNfarming und mithilfe von Mitteln aus dem DEG/KfW Covid-19 Response Programm und weiterer Spenden schon mehr als 2,6 Millionen Vitality Porridge-Portionen an Schulen verteilen können. Die Ingredientien des Breis werden dabei lokal, u.a. in einer Agro-Solaranlage, angebaut; dem Mais-Porridge werden dazu ökologisch angebaute Heilkräuter beigemischt, die die natürliche Immunabwehr fördern und für die gesunde Entwicklung von Kindern wichtig sind. In der nachhaltigen landwirtschaftlichen Produktion unterstützt FEED mithilfe der Spenden privater und öffentlicher Mittelgeber auch die Schulung arbeitsloser Menschen und ermöglicht diesen so, sich selbst zu versorgen und neue Jobs zu finden.

    „Der Dirkshof unterstützt gerne dort, wo wir wissen, dass die Hilfe 1:1 ankommt und eine unmittelbare Wertschöpfung vor Ort entsteht“, erklären Thoma und Dirk Ketelsen. „Mit den Wurzeln aus der Landwirtschaft ist der Dirkshof natürlich mit der Philosophie des Schul-Speise-Projekts in Afrika auf einer Wellenlänge. Wir freuen uns, dass wir direkt und individuell die Nkagisang-Grundschule auswählen und unterstützen können und hoffen, diese bald einmal besuchen zu können.  Frei nach dem Dirkshof-Leitbild: Etwas Gutes tun und auch gerne etwas abgeben, drüber sprechen und so zum Vorbild für weitere Mitstreiter werden.“

    Der deutsche FEED e.V. war auf Initiative des norddeutschen Unternehmers und Gründers der SUNfarming GmbH entstanden, die bereits seit 2014 mit Agro-Solarprojekten und Trainings in Afrika und besonders Südafrika tätig ist. Die in Deutschland gewonnen Spenden von Privatpersonen, Unternehmen, Stiftungen und auch der öffentlichen Hand fließen an die in Südafrika registrierte Non-Profit Organisation FEED South Africa, die die Schulessen-Projekte sowie zertifizierte landwirtschaftliche Schulungen und auch Weiterbildungsprogramme zum Solaranlagen-Installateur mit lokalen Partnern organisiert. Die nachhaltigen Entwicklungshilfe-Projekte, die individuell konzipiert und umfassend durch das Vor-Ort-Team betreut werden, richten sich vor allem an durch die Pandemie arbeitslos gewordene Frauen und Jugendliche in ländlichen Regionen und Townships, die keinen Zugang zu Bildung und häufig keine Lebens- und Entwicklungsperspektive haben. Die Nachhaltigkeit der Projekte lässt sich an zahlreichen entstandenen Gärten, kleinen Farmen sowie auch zertifizierten Trainingsteilnehmern und glücklichen Kindern ablesen, die sich durch die ausgewogene Ernährung nun besser konzentrieren können und seltener krank werden.

    Weitere Informationen zu FEED und den Spendenprojekten finden Sie auf www.feed-ev.de.

    Ansprechpartner:

    F.E.E.D. e.V.
    Edith Brasche, Vize-Präsidentin
    Telefon: +49 40 607 713 190
    e.brasche@feed-ev.de

    Informationen zum Spendenunternehmen Dirkshof:

    Nachhaltigkeit, Energiegewinnung und Wertschöpfung – das waren schon immer die Schwerpunkte des Dirkshofs. Seit 30 Jahren dreht sich auf dem Dirkshof fast alles um die Energiegewinnung aus natürlichen Ressourcen, überwiegend durch Windkraftanlagen. Dirk Ketelsen, Geschäftsführer und Inhaber, ist ein Mann der ersten Stunde, der Initiator der Windenergie in Deutschland – jemand, der nicht viel Aufsehen erregen will – der einfach macht. In den letzten Jahrzehnten versammelte er auf dem Dirkshof ein Kompetenzteam aus erfahrenen Spezialisten und Fachkräften für Windkraft, das mit seinem Knowhow auch als Ideen- und Impulsgeber in die Branche wirkt – in Deutschland und weit über die europäischen Grenzen hinaus. Aus dem Ein-Mann-Pionierbetrieb Dirkshof ist ein international agierendes Unternehmen der erneuerbaren Energien mit mehr als 25 Mitarbeiter geworden, welches bereits mehr als 700 Anlagen mit insgesamt mehr als 2.000 MW an Windenergie geplant hat. www.dirkshof.de